Dienstag, 27. Oktober 2015

Wie das Doppelrollo doch noch zu brauchen war

Kennt ihr das? Man nimmt sich vor, keinen billigen Schund mehr zu kaufen, aber die Versuchung ist zu groß. So ist es mir diesmal mit einem Doppelrollo ergangen. Es sollte die Terrassentür schmücken, ich erspar euch die Rechtfertigung, jedenfalls bin ich irgendwann mit einem billigen Schrottding heim gekommen. Es ist überflüssig zu sagen, wo ich es erstanden habe, denn weitere Recherchen ergaben, dass man die in sämtlichen Bau- und Einrichtungsmärkten in ähnlich fragwürdiger Qualität bekommt
Das blöde Ding hat keine zwei Wochen gehangen, da kam es schon das erste mal runter. Die Leiste an der es befestigt wird, ist aus extrem dünnen brüchigen Plastik

Was nun? Ein normales Rollo anbringen? Oder eine Gardine? Und das alte Ding wegschmeißen? Warum nicht aus dem Stoff einfach eine Gardine nähen? Die Streifen passen gut. Wäre auch total prima, wenn man doch wenigstens zwischen der blickdichten und offenen Stellung wählen könnte, die man mit dem alten Rollo so schön einstellen konnte...
Aber das ist doch machbar. Das Rollo auf die richtige Länge geschnitten und alte Hosenträgerverschlüsse angenäht. Das ganze dann an einer einfachen Gardinenleiste mit Klebehaken angebracht:
Ein Tip zu den Klebehaken: Wenn die Stange zu weit vom Befestigungspunkt weg kommt, ist das ganze fragil. Wenn die Stange nah am Fenster angebracht ist, hält das ganze besser.

Eine kleine Schwäche hat die Konstruktion: In der blickdichten Stellung bleibt ganz oben immer noch ein durchsichtiger Streifen. Trotzdem ist das ganze so wenigstens wieder brauchbar


Recycling ist angesagt!
Ich hoffe ich kann damit ein bischen zum mitrecyclen motivieren. Und damit das hier auch jemand liest, ab damit zum creadienstag und zu gusta.



Kommentare:

  1. Das hast du perfekt gerettet. Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen. Genial! Magst du dein Projekt beim Upcycling teilen? http://facileetbeaugusta.blogspot.de/2015/10/upcycling-linkparty-oktober-2015.html
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta, vielen Dank für deinen netten Kommentar. Das Projekt beim Upcycling zu teilen ist eine gute Idee. Mache ich sofort, wenn die Party im November weiter geht!
      Viele Grüße,
      Monika

      Löschen